Wie konnte der Prophet jemanden wie Aischa und Hafsa heiraten, wenn diese so verdorben waren?

Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp

Auch wenn manche Bakris zugeben daß Abu Bakr und Omar nicht den besten Stammbaum hatten, bleibt die Frage wie der Prophet jemanden wie Aischa und Hafsa heiraten konnte wenn diese so verdorben waren?

Soll man nicht einen Ehepartner mit gutem Stammbaum suchen?


Im Namen Allahs, des Gnädigen, den Barmherzigen.

Wa alaykum asalaam

Dies waren Ehen durch die der Prophet die Stellung Abu Bakrs und Omars in der Gesellschaft zu seinem Nutzen machen konnte. Hat man zwei Anführer zumindest offiziell auf seiner Seite, so hat man dann auch mehr Einfluß auf ihre Gefolgsleute.

Zudem war dies ein Opfer welches der Prophet bringen mußte um den Islam in der Gesellschaft Mekkas zu der Zeit zu verbreiten, was nicht heißen muß daß wir einem solchen beispiel folgen sollen. Der Prophet hatte Stärken die unseren weit überlegen sind, und würden wir Personen mit schlechten Stammbaum heiraten so ist es zu bezeifeln daß wir das gleich Durchhaltevermögen und Verständniss ausweisen würden.

Für Propheten gelten manchesmal andere Regeln als für uns, da sie härteren Proben unterstellt werden. So wird Allah nicht von uns verlangen unseren eigenen Sohn zu opfern wie dies bei Abraham (Friede sei mit ihm) der Fall war.

Omar hatte einen schlechten Stammbaum und trotzdem heiratete der Prophet seine Tochter des Islams wegen, genauso wie er mehr als die vier im Islam erlaubten Frauen hatte, weil Propheten anderen Forderungen nachkommen müßen als wir und denen wir oft nicht nachkommen könnten.

10 Ramadan 1433

Das Büro des Scheich Yasser al-Habib in London


Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp