Warum gedenken Schiiten den Märtytertod Fatimas (Friede sei mit ihr) an mehr als einem Anlaß im Jahr?

Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp

Salaam Alaykum

Warum gibt es unter den Schiiten Uneinigkeit an welchen Tag Fatima (Friede sei mit ihr) zur Märtyrerin wurde? Warum werden die Kondolezgedenken an mehreren Tagen im schiitischen Kalender gehalten? Warum gibt es eine erste, zweite und dritte Fatimiah?

Wa salaam.


Im Namen Allahs, des Gnädigen, den Barmherzigen.

Wa alaykum asalaam

Nach Konsultation mit Scheich Yasser al-Habib:

Der Grund der mehreren Gedenktage beruht auf die unterschiedlichen Berichte über dieses Geschehen. Die Uneinigkeit kommt oft in geschichtlichen Ereignissen vor, nicht nur in der schiitischen und islamischen. Zudem gibt es auch unterschiedlich verzeichnete Tage für den Märtyrertod des Propheten, sowie auch die Geburtstage der verschiedenen Imame.

Man muß sich vorstellen wie schwer es war in jener Zeit der Unterdrückung und Verfolgung durch die Ummayaden und Abbasiden irgendwelche Informationen schriftlich festzuhalten und mit anderen auszutauschen und zu vergleichen. Öffentlich zugängliche Berichterstattung war zu der Zeit auch wegen Spione der Herrscher nicht möglich, ja sogar lebensgefährlich. Daher muß man den schiitischen Zeugen jener Zeit für deren Mut dankbar sein daß wir heute auch nur das ungefähre Datum von Anläßen wissen, denn alleine mit den Imamen gesehen zu werden konnte schon mit dem Tode bestraft werden.

Es gibt jedoch manche Hadithe und Erzählungen die anderen in Verläßlichkeit überlegen sind, und diese zu erforschen ist die Aufgabe unserer Gelehrten. Im Bezug auf wann sich der Jahrestag von Fatimas (Friede sei mit ihr) Märtyrertod jährt läßt sich folgendes sagen:

Dieser findet laut den Dala'el al-Imama, den Masaar al-Shi'a, der Misbaah al-Mutahajjid, Al-Iqbal, den Bihar al-Anwar und anderen Quellen am 3 Jumada al-Thani statt.

Jedoch berichten die Al-Iqbal auch das dieses Ereignis am 20 Jumada al-Thani stattfand. Die Kashf al-Ghumma Werke berichten auch daß es am 3 Ramadan ereignete und die Misbaah al-Mutahajjid Werke daß es sich am 21 Rajab jährt.

Diese Differenzen beruhen auch darauf wie die Tage festgehalten wurden und die verschiedenen Methoden zu jener Zeit. Manche Berichte erwähnen das Datum, andere die Anzahl der Tage zwischen dem Märtyretod des Propheten und den von Fatima (Friede sei mit ihnen beiden und ihrer reinen Familie). Es wäre ungerecht zu erwarten, daß die Geschichtsschreiber zu jener Zeit und zu den damaligen Gegebenheiten und Schwierigkeiten Daten wie wir heute festhalten konnten, mit all unseren technischen Möglichkeit und Freiheiten welche wir genießen, und von denen die damals nicht einmal träumen konnten. Manche Quellen berichten daß der Abstand 90 Tage und manche daß er nur 75 tage war.

Am verläßlichsten sind jene Erzählunen mit korrekter Musnad von Imam al-Sadiq (Friede sei mit ihn) in al-Mufids Masaar al-Shia, welche das Datum auf dem 3 Jumada al-Thani festlegen. Sowie auch heute auf Universitäten verschieden Zitiert wird (Harvard Methode usw.) gab es auch damals unterschiedliche Methoden Jahrestage festzuhalten, manche zählten Tagesabstände, manche legten sich auf Tage fest. Erst nachdem wir heute die Möglichkeit und Freiheit haben die verschiedenen Daten öffentlich miteinander zu vergleichen können wir uns auch bestimmte Tage festlegen.

Viele treue und loyale Schiiten wollen daher alle die festgehaltenen möglichen Tage berücksichtigen, und Gedenken Fatimas (Friede sei mit ihr) Märtyrertod daher and mehreren Tagen im Jahr. Wie kann man ihnen dies angesichts der Tragödie dieses Ereignisses das übel nehmen?



14 Jumada al-Ula

Das Büro des Scheich Yasser al-Habib in London.


Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp